Serviettenfalttechniken

Der doppelte Tafelspitz

 

Doppelter Tafelspitz: Schlicht, aber elegant gefaltete ServietteEin Klassiker, der mit wenig Aufwand ein schönes Bild auf den Tisch zaubert.
Dazu klappen Sie die ganz auseinander gefaltete Serviette einmal entlang der waagerechten Mittellinie nach unten. Es entsteht ein zweilagiges, zur unteren Seite hin geöffnetes Rechteck.
Klappen Sie nun von der Ecke unten rechts die obere Lage hoch und legen Sie diese auf die Ecke unten links. Aus der rechten Seite der Serviette wird dadurch ein nach oben spitzes Dreieck.
Klappen Sie die linke Hälfte des Dreiecks symmetrisch auf die rechte Hälfte und wiederholen Sie denselben Vorgang spiegelverkehrt mit der linken Seite der Serviette. Fertig ist Ihr vierfächriger Tafelspitz!

 

Anleitung Servietten falten Tafelspitz

 

Die elegante Schraube

 

Diese Falttechnik baut im Grunde auf dem oben beschriebenen Tafelspitz auf. Da hier aber nur drei Fächer benötigt werden, klappen Sie die linke Hälfte der Serviette einfach von oben links nach unten rechts um, so dass nur ein Dreieck entsteht.
Nun werden die drei Fächer nacheinander nach hinten eingerollt, wobei Sie beim ersten Fächer die Rolle direkt oben an der Spitze beginnen. Der zweiten Fächer rollen Sie ein Stück weiter unten ein und beim letzten Fächer beginnen Sie mit dem Einrollen erst etwa auf halber Höhe. So entsteht eine elegante, schraubenartige Form.
Diese Figur ist am besten für etwas steifere Stoffservietten geeignet, da sie hier einfach besser hält. Sollte sich Ihre Serviette selbst wieder entrollen, können Sie die Fächer mit einer Büroklammer an einer unauffälligen Stelle feststecken.

Anleitung Servietten falten Schraube

Der doppelte Stern

 

Servietten falten: doppelter Zickzack SternDiese Falttechnik macht einen ziemlich aufwändigen Eindruck und wird Ihre Gäste sicherlich zum Staunen bringen!
Zunächst falten Sie die halb geöffnete Serviette einmal in der Mitte der oberen Hälfte und einmal in der Mitte der unteren, so dass sich die Kanten in der Mitte treffen. Anschließend legen Sie der Länge entlang acht gleich breite Zickzack Falten.
Nehmen Sie die Serviette nun mit der offenen Kante nach oben in die Hand und klappen Sie in jeder Falte jeweils ein kleines Dreieck nach unten. Dasselbe wiederholen Sie auf der Rückseite. Nun müssen Sie die Serviette nur noch wie einen Fächer auseinander ziehen und wie eine Blüte auf dem Teller platzieren.

 Das gefüllte Schiffchen

 

Servietten falten: SchiffchenEine besonders hübsche Idee ist diese Falttechnik, wenn man noch ein kleines Extra wie zum Beispiel ein Blümchen oder eine Praline in der Serviette verstecken möchte.
Sie falten die Serviette so zu einem Dreieck, dass die offene Seiten der verschiedenen Lagen sich an dessen Spitze befinden.
Nun klappen Sie die beiden Enden der langen Seite zur Mitte hin ein und verkeilen sie ineinander. Es entsteht eine Art Krone.
Zuletzt klappen Sie die einzelnen Lagen der Spitze versetzt nach vorne. Fertig ist Ihr Serviettenschiffchen.

Servietten falten: Schiffchen

 

 

Die Lilie

Servietten falten: LilieDie Serviettenlilie ist gar nicht so schwer zu falten, wie das Endergebnis einen glauben macht!
Zunächst falten Sie die komplett geöffnete Serviette einmal diagonal zu einem Dreieck und legen dieses mit der Spitze nach oben vor sich.
Die beiden Seiten des Dreiecks klappen Sie nun zur Mitte hin ein, so dass eine quadratische Raute entsteht. Die Spitze, die nun in Ihre Richtung zeigt falten Sie jetzt so nach oben, dass sie ungefähr 2/3 der Mittellinie der Raute verdeckt und schlagen die Spitze selbst gleich wieder nach unten zurück.
Nun rollen Sie die Seiten der Serviette nach hinten und verkeilen sie dort miteinander, so dass ein kleines Krönchen entsteht. Davon müssen Sie jetzt nur noch die obere Lage links und rechts wie zwei Flügel nach unten klappen.

Servietten falten: Lilie

Quelle

http://www.dekoration.de/servietten/falten